Klo verstopft

Es kommt in den besten Familien vor, dass ein Klo nach dem Toilettengang verstopft.

Wenn das Klo verstopft sind die Folgen sichtbar: Alles wird samt verwendetem Toilettenpapier beim Spülen einfach nach oben gepumpt und steht in der Toilettenschüssel.
Ablaufen – Fehlanzeige!
Die Gründe hierfür liegen, wie schon beim verstopften Abfluss, im Grunde genommen klar auf der Hand:

– zu viel Papier beziehungsweise Feuchttücher werden verwendet
– es werden Dinge im Klo entsorgt, die dort nicht hingehören

Windeln, Tampons, Binden und auch Lebensmittel gehören nicht in die Toilette – Dafür gibt es den Haus- und Biomüll!
Speziell für Binden und Tampons sollte grundsätzlich ein spezieller Behälter ins Badezimmer gestellt werden, der verschließbar ist und regelmäßig im Hausmüll entsorgt werden kann.

Tipp um ein verstopftes Klo vorzubeugen: Zwischendurch in mehreren Etappen mal spülen wäre ratsam. Bei der Nahrungsaufnahme schluckt man ja zwischendurch das Essen auch mal herunter und füllt nicht immer nur nach – für die Toilette kommt das dem Spülen gleich.

Was ist zu tun, wenn die Toilette dann doch mal verstopft ist?

Klo verstopft

  1. Ruhe bewahren!
  2. Planvoll handeln und überlegen, was zu tun ist!
  3. Weiterspülen sollte vermieden werden, da ansonsten die Toilettenschüssel überläuft; das Wasser steht ihr ja schon bis zum Hals!
  4.  Mithilfe der Klobürste das herumschwimmende Toilettenpapier vom Abflussloch schieben.
  5.  Die Klobürste nun wie einen Pömpel verwenden und mit schnellen Bewegungen nach oben und unten ziehen.
  6. Durch den entstehenden Unterdruck könnte die Verstopfung rasch behoben sein und das Wasser fließt mit einem lauten „Knallgeräusch“ wieder ab.
  7. Nachsorge betreiben und eventuelle Papierreste aus dem Klo entfernen. Einfach Einweghandschuhe an und starten.

Klo Verstopft: Wie man den Pömpel richtig verwendet:

1. Saugglocke unmittelbar an das Abflussrohr der Toilette pressen und zwar so, dass es vollständig von ihr abgedeckt wird!
2. Pömpel mit schnellen Bewegungen nach oben und unten ziehen.
3. Diesen Vorgang einige Male wiederholen, bis sich die Verstopfung vollständig gelöst hat!

WC verstopft und ein Pömpel im Haus – eine PET Flasche kann Abhilfe schaffen

Da in einer solchen Situation vermutlich niemand das Haus verlassen möchte, um einen Pömpel zu besorgen, kann man sich zur Not auch mit einer herkömmlichen PET-Flasche behelfen.
Wenn man die nachfolgenden Schritte genau befolgt, greift dasselbe Prinzip wie beim Pömpel.

Schritt 1:
Den Boden der PET-Flasche entfernen.

Schritt 2:
PET-Flasche mit dem Drehverschluss verschließen und mit der offenen Seite voran kräftig an das Abflussrohr in der Toilette drücken.

Schritt 3:
Ordentlich quetschen und so den Unterdruck erzeugen.
Wenn am Wasser kleine Bläschen entstehen, ist man auf dem richtigen Wege!

Achtung:

Diese Methode funktioniert nur bei oberflächlichen Verstopfungsherden!

Andere Abflussverstopfung Hausmittel finden Sie hier.

Mit Vorsicht zu genießen – die sogenannte Abfluss-Spirale

Die Abfluss-Spirale muss erst ins Klo eingeführt und schließlich permanent gedreht werden. Dadurch kann die Toilette beschädigt werden!
Möchte man die Spirale dennoch verwenden, sollte man diese mit einer konstanten Drehbewegung in die Toilettenschüssel einführen.
Vor- und zurück Bewegungen verstärken den Effekt maßgeblich.
Lösen sich die Verstopfungen nach und nach, sollte versucht werden, die verbleibenden Ablagerungen innerhalb der Leitung restlos zu entfernen.

Wenn das Klo verstopft ist und gar nix mehr geht – Chemie als kraftvoller Unterstützer

In jedem Haushalt findet sich vermutlich ein Abflussreiniger aus dem Supermarkt. Reiniger wie diese sind enorm effektiv und zersetzen durch ihre ätzende Wirkung schnell Fett und Haare.
Doch der größte Vorteil der Abflussreiniger ist die Tatsache, dass sie hartnäckigen Urinstein in der Toilette entfernen, wie kein anderes Mittel. Leider hat die Verwendung von Abflussreiniger auch eine negative Komponente:
Mittel wie dieses sind aufgrund ihrer ätzenden Wirkungsweise schädlich für die Umwelt.

Von daher sollte man wenn das Klo verstopft ist, vorher abwägen, ob man den Abflussreiniger tatsächlich einsetzt und dadurch ins Grundwasser ablässt. Stattdessen besteht schließlich auch die Möglichkeit, sich an den 24/7 Notdienst zu wenden, wenn die sanfteren Methoden nicht maßgeblich zu einer Lösung der Klo-Verstopfung beitragen.
Die hohe Kompetenz und das entsprechende Fachwissen werden gezielt eingesetzt, sodass die Rohre schnell gereinigt sind und der Toilettengang wieder planmäßig läuft.

2 Kommentare
  1. Toni Krause
    Toni Krause sagte:

    Bei mir ist seit gestern die Toilette verstopft. Leider haben wir keinen Pömpel zu Hause. Danke für den Tipp, dass man mit einer PET-Flasche genauso Unterdruck erzeugen kann, um die WC Verstopfung wieder zu lösen.

    Antworten
  2. Katherine Fischer
    Katherine Fischer sagte:

    Mein Nachbar hat einen Abfluss im Klo, aber nichts scheint zu klappen. Das ist aber eine gute Idee, einen Experten anzurufen, wenn andere Methode nicht klappen. Ich werde ihm diesen Beitrag schicken, sodass er andere Methoden probieren kann und wenn das nicht geht, werde ich ihm empfehlen, einen Profi zu beauftragen.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.